Start Ernährungsgrundlagen Getränke und Gesundheit Die Vorteile von Weizengras bei Diabetes

Die Vorteile von Weizengras bei Diabetes

0
Die Vorteile von Weizengras bei Diabetes

Diabetes ist eine Stoffwechselstörung, die durch eine unzureichende Insulinproduktion gekennzeichnet ist. Insulin ist ein Hormon, das von der Bauchspeicheldrüse produziert wird und eine Schlüsselrolle bei der Kontrolle des Blutzuckerspiegels spielt. Typ-2-Diabetes ist auch häufig mit Übergewicht und hohen Blutfettwerten verbunden. Weizengras, wissenschaftlich bekannt als Triticum aestivum, ist ein Kraut aus der Weizenfamilie. Weizengras ist eine natürliche Quelle für die Vitamine A, C, E, K und B und Mineralien wie Eisen, Kalzium, Magnesium, Selen, Aminosäuren und Chlorophyll, so das Memorial Sloan-Kettering Cancer Center. Für medizinische Zwecke wird der Saft aus Weizengrasblättern üblicherweise in roher Form verzehrt.

Weizengras und WeizengrassaftCredit: weerapatkiatdumrong / iStock / Getty Images

Volksmedizin

Da Weizengras reich an gesunden Nährstoffen ist, wurde dieses Kraut zur Verbesserung einer Vielzahl von Gesundheitszuständen vorgeschlagen, von der Stärkung des Immunsystems und der antibakteriellen Aktivität bis hin zur Darmentgiftung, Diabetes und Krebs. Jedoch bestätigten begrenzte klinische Studien diese gesundheitlichen Vorteile.

Forschung

Weizengras spielt eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung des Glukose- und Lipidspiegels und kann effektiv bei der Behandlung von Diabetes eingesetzt werden. Dies geht aus einer Studie hervor, die im Dezember 2009 im „Journal of Herbal Medicine and Toxicology“ veröffentlicht wurde. Diese Studie wurde an 30 Freiwilligen durchgeführt, und einer Mahlzeit wurde Weizengras zugesetzt. Der glykämische Index oder GI ist eine Zahl, die den Einfluss eines Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel misst, und Diabetiker sollten Lebensmittel mit niedrigem GI zu sich nehmen. Die Forscher fanden heraus, dass die Zugabe von 15 g Weizengras zu bestimmten Lebensmitteln den GI dieser Lebensmittel signifikant senkte und damit den Blutzuckerspiegel verbesserte. Die Blutspiegel einiger Fette, die als Triglyceride bezeichnet werden, waren bei den Teilnehmern, die Weizengras konsumierten, ebenfalls verbessert. Größere Studien sind erforderlich, um diese klinischen Befunde zu bestätigen. Michael M. Murray, ND, Autor von „Beat Diabetes Naturally: Die besten Strategien für Ernährung, Kräuter, Nahrungsergänzungsmittel und Lebensstil zur Optimierung Ihrer Diabetesversorgung“, schlägt auch den Verzehr von Weizengras durch Diabetiker vor.

Lesen Sie auch  Die Vorteile von Löwenzahntee

Sicherheit

Weizengras hat ein ausgezeichnetes Sicherheitsprofil und ist gut verträglich. Seltene Nebenwirkungen sind leichte Übelkeit und Kopfschmerzen. Weizengras kann bei empfindlichen Personen allergische Reaktionen hervorrufen. Sie sollten dieses Kraut daher nicht einnehmen, wenn Sie gegen Weizen, Gras oder Zöliakie allergisch sind. Die Unbedenklichkeit von Weizengras während der Schwangerschaft oder Stillzeit wird nicht vollständig beurteilt. Daher sollte es nicht von schwangeren oder stillenden Frauen eingenommen werden.

Überlegungen

Wenden Sie sich an einen qualifizierten Arzt, um die optimale Dosierung des täglichen Weizengrases zu ermitteln, die zur Verbesserung Ihres Zustands beitragen kann. Weizengras ersetzt nicht und sollte nicht verwendet werden, um Medikamente zu ersetzen, die Sie gerade einnehmen.