Krankheiten mit Grippesymptomen

0
Krankheiten mit Grippesymptomen

„Grippesymptome“ ist eine allgemeine Beschreibung für eine Reihe von Symptomen, zu denen normalerweise Fieber, Schüttelfrost, Unwohlsein, trockener Husten, Appetitverlust und Körperschmerzen gehören. Diese Symptome treten bei vielen Krankheiten auf, da dies die Symptome sind, die als natürliche Reaktion des Körpers auf die Bekämpfung einer Infektion auftreten. Da die Grippe und ihre Symptome so gut bekannt sind, wird diese Symptomgruppe häufig in ein Symptom zusammengefasst, wenn andere Krankheiten oder Zustände beschrieben werden. Einige der bekanntesten Krankheiten, die Grippesymptome aufweisen, sind Meningitis, Tuberkulose, Lebensmittelvergiftung, Hepatitis, Morbus Hodgkin und Lyme-Borreliose.

Ein junger Mann niest in ein kleenex.Credit: Wavebreakmedia Ltd / Wavebreak Media / Getty Images

Meningitis

Meningitis ist die Entzündung der das Gehirn und das Rückenmark umgebenden Membranen. Diese Krankheit wird durch eine Virus-, Bakterien- oder Pilzinfektion verursacht, die über das Blut in das Gehirn gelangt. Grippesymptome treten normalerweise als erste Symptome auf, aber diese Krankheit, insbesondere die bakterielle Meningitis, kann schwerwiegend werden und zu Hirnschäden, Lähmungen oder sogar zum Tod führen.

Tuberkulose

Die Tuberkulose, nach Angaben der Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten immer noch eine der tödlichsten Krankheiten der Welt, ist eine Infektion, die durch das Mycobacterium tuberculosis-Bakterium verursacht wird. Die Infektion betrifft normalerweise die Lunge, kann aber auch andere Körperteile wie Knochen, Haut, Nieren, Wirbelsäule oder Gehirn betreffen. Eine Tuberkulose-Infektion kann viele Jahre lang inaktiv bleiben und keine Symptome hervorrufen. Eine aktive Infektion beginnt jedoch mit Grippesymptomen wie Müdigkeit, Fieber, Schüttelfrost und Appetitverlust.

Lebensmittelvergiftung

Eine Lebensmittelvergiftung entsteht durch den Verzehr von Lebensmitteln, die mit Bakterien und ihren Toxinen, Viren oder Parasiten kontaminiert sind. Lebensmittelvergiftungen haben oft ähnliche Symptome wie die Darmgrippe, einschließlich Fieber, Schüttelfrost, Durchfall und Erbrechen, die einige Stunden bis zu mehreren Tagen anhalten können.

Lesen Sie auch  Mein 1-jähriger hat einen schlechten Husten

Hepatitis A

Es gibt drei Arten von Hepatitis: Hepatitis A, die häufigste Form, Hepatitis B und Hepatitis C. Hepatitis A gilt als sexuell übertragbare Krankheit, wird jedoch tatsächlich durch kontaminierten Kot von einer Person auf eine andere übertragen. Hepatitis-A-Symptome, ähnlich wie leichte Grippesymptome, treten normalerweise 2 bis 6 Wochen nach Exposition gegenüber dem Virus auf und können nach Angaben der Avert-Organisation bis zu 2 Monate anhalten.

Hodgkin-Krankheit

Die Hodgkin-Krankheit ist eine Art Lymphom, bei dem es sich um einen Krebs der Lymphknoten handelt. Die Hodgkin-Krankheit beginnt in den Lymphknoten, normalerweise im oberen Teil des Körpers wie Brust, Nacken oder unter den Armen, und bewirkt, dass die Lymphknoten anschwellen. Da Lymphknoten auch als Reaktion auf eine Infektion im Körper anschwellen, die grippeähnliche Symptome auslöst, sind diese Symptome das erste Anzeichen der Hodgkin-Krankheit.

Lyme-Borreliose

Die Lyme-Borreliose, die laut der American Lyme Disease Foundation am häufigsten von Arthropoden übertragene Krankheit, wird durch eine Infektion mit dem Bakterium Borrelia burgdorferi verursacht, das von Hirschzecken auf den Menschen übertragen wird. Die Lyme-Borreliose ist eine entzündliche Erkrankung. Daher ähneln die ersten Symptome den Grippesymptomen, die die Gelenke, das Nervensystem und andere Organe betreffen können.