Start Hirnerkrankungen Hirntumoren Gehirnzysten Symptome

Gehirnzysten Symptome

0
Gehirnzysten Symptome

Zysten sind kleine Flüssigkeitsbeutel, die sich überall im Körper an Organen bilden können. Gehirnzysten können durch Entwicklungsstörungen verursacht werden und bei der Geburt auftreten, so dass sie als primäre Gehirnzysten eingestuft werden. Sekundäre Gehirnzysten entwickeln sich hingegen später im Leben aufgrund eines Kopftraumas oder einer anderen Verletzung. Gehirnzysten können asymptomatisch sein oder eine Vielzahl verschiedener Symptome verursachen.

Symptome durch Drücken auf das Gehirn

Viele der durch Gehirnzysten verursachten Symptome sind darauf zurückzuführen, dass die Zyste auf das Gehirn drückt und Druck auf dieses ausübt. Beispielsweise können Gehirnzysten zu Kopfschmerzen führen, erklärt das National Institute of Neurological Disorders and Stroke. Patienten können auch Krampfanfälle entwickeln, wenn die Masse die elektrische Leitung im Gehirn stört, da eine abnormale elektrische Aktivität im Gehirn zu plötzlichen Muskelzuckungen oder anderen Symptomen von Krampfanfällen führen kann.

Hydrocephalus

Einige Gehirnzysten können zu einer Erkrankung führen, die als Hydrozephalus bekannt ist. Hydrocephalus ist ein Zustand, bei dem der Flüssigkeitsfluss aus der Schädelhöhle behindert wird, was zu einem Anstieg des Hirndrucks führt. Hydrozephalus kann zu Schwäche, Übelkeit und Erbrechen führen. Patienten mit Hydrozephalus können auch von Zeit zu Zeit das Bewusstsein verlieren oder schläfrig, gereizt oder verwirrt sein.

Sensorische Veränderungen

Gehirnzysten können auch die Sinne beeinflussen. Patienten mit einer Gehirnzyste können verschwommen oder doppelt sehen. Sie können auch Probleme beim Hören haben, berichtet das National Institute of Neurological Disorders and Stroke. Da das Ohr auch das Gleichgewicht kontrolliert, können Patienten mit einer Gehirnzyste aufgrund des Wachstums in oder an ihrem Gehirn auch Probleme mit Schwindel, Gleichgewicht und Gehen haben.

Lesen Sie auch  Augensymptome eines Hirntumors

Musuclar Symptome

Gehirnzysten können auch Probleme mit den Muskeln des Körpers verursachen, wenn sie sich in der Nähe des Hirnstamms oder des Rückenmarks befinden. Abhängig von der Position der Zysten können Hals, Rücken, Beine oder Arme betroffen sein. Der betroffene Teil des Körpers kann schwach oder gelähmt sein, aber auch Taubheitsgefühl oder Kribbeln können auftreten.

Meningitis

Meningitis, die eine Entzündung der Hirnhäute ist, kann auftreten, wenn Gehirnzysten platzen, wie New York-Presbyterian bemerkt. Die Hirnhäute sind eine Gewebeschicht, die die Oberfläche des Gehirns schützt. Eine Entzündung dieses Gewebes kann zu starken Kopfschmerzen, Fieber und Steifheit des Nackens führen.